Seel-Sorge und Diakonie

Viele Mitarbeiter von der Samariterstiftung glauben an Jesus.
Jesus hat vielen Menschen geholfen.
Deshalb hilft auch die Samariterstiftung vielen Menschen.
Jesus ist das Vorbild von der Samariterstiftung.


Die Samariterstiftung sagt:
Jeder Mensch ist anders.
Das ist gut so.
Jeder Mensch ist wichtig.
Auch kranke Menschen. Und alte Menschen.
Und Menschen aus anderen Ländern.
Gott liebt alle Menschen.


Manche Menschen brauchen Hilfe.
Die Samariterstiftung sagt:
Das ist normal.
Menschen müssen nicht perfekt sein.
Sie müssen nicht alles können.
Sie sollen Hilfe bekommen.
Die Samariterstiftung hilft diesen Menschen.


Alle Menschen müssen sterben.
Sie kommen dann zu Gott in den Himmel.
Sie sind dann nicht mehr bei uns.
Viele Freunde und die Familie bleiben zurück.
Sie können keine Zeit mehr mit dem Menschen verbringen.
Das macht viele Menschen traurig.
Die Samariterstiftung will diese Menschen trösten.
Das Wort dafür ist Seel-Sorge.


Dieser Text wurde vom Übersetzungsbüro für Leichte Sprache der Samariterstiftung übersetzt. Geprüft durch die Prüfergruppe des Übersetzungsbüros der Samariterstiftung.
Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Ihre Spende hilft – schnell und direkt

Betrag wählen

Samariterstiftung
IBAN DE50 6005 0101 0001 1008 82
BIC SOLADEST600
BW Bank

Freie Stellen