Prozession und Freiluftgottesdienst im Garten des Dr. Vöhringer Heims

Bewohner:innen feiern Palmsonntag mit Freiluftgottesdienst

Foto: Nürtinger Zeitung, Jüptner

Mit einem ökumenischen Gottesdienst im Garten des Vöhringerheims wurde der Palmsonntag in Oberensingen gefeiert und damit an den Einzug Jesu nach Jerusalem gedacht.

Nach einem Auftakt vor der Kirche führte die Prozession der Gemeinde angeführt von den Geistlichen und den Konfirmanden durch die Oberensinger Straßen und die Parkanlage des Seniorenheimes. Dabei hielten viele ihre Zweige hoch, so wie Jesus Christus bei seinem Einzug nach Jerusalem mit Palmwedeln mit dem Symbol für Leben begrüßt wurde.

Dank der großzügige Parkanlage des Vöhringerheimes war es möglich, dass alle Besucher einen Platz mit ausreichend Abstand zu den Nachbarn hatten, und mehr noch, auch die dortigen Bewohner:innen mit Abstand zur restlichen Gemeinde am Gottesdienst teilhaben konnten. Auch sie genossen die Gemeinschaft und hatten auch ihre Freude, den unzähligen Kindern beim Herumtollen während des Gottesdienstes zuzusehen: ein seit Beginn der Pandemie eher seltener Anblick. Umso größer war die Freunde.
„Es geht uns ja um die Gemeinschaft, und die konnten wir hier alle gemeinsam erleben“ so Seidl am Sonntag, nachdem er die Passionsgeschichte der Gemeinde verkündet hatte, sichtlich erfreut über den großen Anklang, den der Gottesdienst gefunden hatte.

Ihre Spende hilft – schnell und direkt

Betrag wählen

Samariterstiftung
IBAN:
DE50 6005 0101 0001 1008 82
BIC SOLADEST600
BW Bank

Freie Stellen