Kreativ in der Faschingszeit

Verkleiden, Fasnetsküchle, und noch vieles mehr gehört zur närrischen Zeit. Da viele der Klient:innen und Beschäftigten der Behindertenhilfe Ostalb große Faschingsfans sind gab es in den verschiedenen Bereichen vielerlei Aktionen:

Die Klient:innen und Mitarbeitenden der Wohngruppen hatten viel Freude bei den verschiedenen Corona-konformen Faschingsfeiern mit ganz unterschiedlichem Programm: Gutes Essen, wie Berliner und Apfelküchle; Spiele, wie Brezelschnappen und Schokokusswettessen. Und was wäre eine Faschingsfeier ohne die passenden Tänze: Ententanz, Fliegerlied und Polonaise. Zusätzlich konnten die Wohngruppen ihre Bilder an den Bewohnerrat einsenden. In diesem Jahr verlost der Bewohnerrat für die besten eingesendeten Bilder verschiedene Preise.

Ein Fasching ohne Berliner und Krapfen? Das ist unmöglich, dachte sich auch unser Berufsbildungsbereich Aalen (BBB) und war fleißig am Werk. Für alle Beschäftigten der Ostalb-Werkstätten gab es eines der lecker gefüllten Hefegebäcke. Die Arbeitsgruppe Samocca Heidenheim hat lustige, fröhliche und gutaussehende Gesichter mit viel Liebe zum Detail aus Zitronenmürbeteig, Ruby-Schokolade und geröstetem Sesam gefertigt.
In der Werkstatt an der Hochbrücke wurden die fröhlichen Narren der Narrenzunft Bärenfanger aus Unterkochen rund um Fanfarenzug, Bärenfanger und Pulverteufel, die jahrelang jedes Jahr zu Besuch kamen, von allen Beschäftigten sehr vermisst. Zur Erinnerung sind überall in der Werkstatt kleine Bilder verteilt worden.

Auch wenn in diesem Jahr vieles nicht in traditioneller Weise stattfinden kann, so ist es für alle Beteiligten schön zu sehen, dass kreative Alternativen gerne angenommen werden und für eine kurze oder manchmal auch längere Zeit ein Strahlen und Schmunzeln ins Gesicht unserer Klient:innen, Beschäftigten und Mitarbeitenden zaubern. 

Ihre Spende hilft – schnell und direkt

Betrag wählen

Samariterstiftung
IBAN:
DE50 6005 0101 0001 1008 82
BIC SOLADEST600
BW Bank

Freie Stellen