Aufbaukurse Kinästhetik haben in den Modelleinrichtungen gestartet  >
< Es geht wieder aufwärts
04.05.20 - Kategorie: Neues aus der Samariterstiftung

Helfer dringend gesucht


Achtung Engpass! Profi-Helfer in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Ärzte haben ein Problem. Es fehlt an allen Ecken an Schutzkleidung. Dank vieler fleißiger Helferinnen und Helfer, die in Heimarbeit und oft ehrenamtlich Schutzmasken nähen, brauchen sich die Samariterstiftler kaum noch Sorgen um Mund-und-Nasen-Masken machen. Allerdings fehlt es an Schutzkitteln. Da es in Deutschland selbst kaum noch eine größere Produktion von Schutzmasken, -kitteln oder –handschuhen gibt, muss nahezu alles importiert werden. Und das bei einer Nachfrage, die so hoch ist wie nie zuvor. Hinzu kommt, dass innerhalb Europas mittlerweile Handelsschranken für die Artikel hochgezogen wurden. Es kommt zum Dominoeffekt. 

Deshalb jetzt auch hier der dringende und herzliche Aufruf, ob nicht helfende Hände in die Schutzkittel-Produktion einsteigen können. Textile Varianten werden gern genommen. Vom Flügelhemd bis zum Laborkittel ist alles denkbar. Schnittmuster und Erfahrungen in Bezug auf Stoffqualität werden gern zur Verfügung gestellt. Nähbegeisterte Menschen bitte an die Maschinen. 

Wir brauchen euch Engagierte:Andrea.moeck@samariterstiftung.de.