07.02.2020 - Schwäbische Post - Wie das Aroma in den Kaffee kommt >
< Jetzt ist es gewissermaßen amtlich!
05.02.20 - Kategorie: Samariterstift Neuhausen

Beruf oder Berufung


Tanja Duppel und Francesca Galante arbeiten im neuen Samariterstift in Neuhausen mit viel Herz 

Wer auf Jobsuche geht, egal aus welchen Gründen, ist gut beraten, vorab sich selbst und seine Einstellung zur Arbeit zu hinterfragen. Doch was ist der passende Job? Tanja Duppel hat für sich darauf eine klare Antwort gefunden: „Eine Arbeit, die Sinn hat.“ Sie wird gemeinsam mit Francesca Galante im neuen Samariterstift in Neuhausen ihren Dienst antreten und beide freuen sich, wenn sich noch Kolleginnen und Kollegen finden, die wie sie ihren Beruf als Berufung sehen und mit viel Herz sinnstiftende Aufgaben erfüllen. 

„Ich habe italienische Wurzeln. Noch dazu stamme ich aus Sizilien“, erzählt Francesca Galante, die bislang im Dr.-Vöhringer-Heim in Oberensingen als Alltagsbegleiterin arbeitet und ins neue Samariterstift nach Neuhausen wechseln wird. „Bei uns wird Familie sehr groß geschrieben und kommt immer an erster Stelle. Ich habe meinen Vater und meine Oma gepflegt. Dabei habe ich gemerkt, wie gut es ihnen tat, dass ich für sie da war. Dass sie Ansprache hatten, dass sie berührt wurden.“ Dieses Gefühl von Familie, von Zuhause möchte sie auch den Bewohnerinnen und Bewohnern im Samariterstift vermitteln. 

...

Den vollständigen Artikel finden Sie im Anhang als PDF.