12.11.19 - Knöpfe im SWR >
< Indoor Cycling Marathon
11.11.19 - Kategorie: Neues aus der Samariterstiftung

11.11.19 - Wahlen des Präsidiums der Diakonie Württemberg


Frank Wößner und Juliane Baurins Präsidium der Diakonie Württemberg gewählt 

 Mitgliederversammlung des größten Wohlfahrtsverbandes in Baden-Württemberg

 Pfarrer Frank Wößner, Vorstandsvorsitzender der Samariterstiftung und Juliane Baur, Dekanin in Schorndorf, sind neue Mitglieder im Präsidium des Diakonischen Werks Württemberg. Die Mitgliederversammlung des größten Wohlfahrtsverbandes in Baden-Württemberg wählte sie vor wenigen Tagen in dieses nebenberufliche Amt. Sie folgen auf Dekan Georg Ottmar und Pfarrer Heinz Gerstlauer. 

 Das dreiköpfige Präsidium nimmt ehrenamtlich die Funktion des Aufsichtsrates für das Diakonische Werk Württemberg wahr. Vorsitzende des Präsidiums bleibt weiterhin Dr. Gisela Meister-Scheufelen, Staatssekretärin i.e.R. Der hauptamtliche Vorstand des Diakonischen Werks Württemberg besteht aus dem Vorstandsvorsitzenden, Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, sowie Kirchenrätin Eva-Maria Armbruster und dem Finanzvorstand Robert Bachert.

 Frank Wößner ist Pfarrer und Diplom-Betriebswirt (BA). Nach Tätigkeiten als Projektmanager und Berater war der 57-Jährige Pfarrer in Reutlingen und Nürtingen, bevor er 2012 Vorstandsvorsitzender der Samariterstiftung wurde. Wößner freut sich auf eine „aktive Mitgestaltung der Verbandsarbeit“ und die Entwicklung von Strukturen zur Bearbeitung zentraler Zukunftsthemen. „Diakonie war noch nie statisch. An strategischen Entwicklungen mitzuarbeiten und klare Kante bei der Werteorientierung zu zeigen, das motiviert mich.“ 

...

Den vollständigen Artikel finden Sie im Anhang als PDF.