„Ich mag es, Verantwortung zu übernehmen“  >
< 07.12.2018 - LKZ - Leonberg-Seniorenzentrum eröffnet Ende nächsten Jahres
26.04.19 - Kategorie: Neues aus der Samariterstiftung, Samariterstift Wiesensteig

Daimler und Samariterstift Wiesensteig auf neuen Wegen


Von links: Dr. Raymund Roll, Annemarie Grupp und das Daimler-Team, Kniend: Teamleiter Steffen Wörz.

Im Samariterstift Wiesensteig kommt der Frühling mit Macht und die Außenanlage braucht dringend ordnende Hände. Und im Tagungszentrum Lämmberbuckel der Daimler AG nahe Wiesensteig versammelt Teamleiter Steffen Wörz sein Team „PCE“ zum Teambuilding um sich. Da trifft es sich gut, dass im Samariterstift genügend Hacken, Schaufeln und Schubkarren zusammengetragen wurden. Ohne viel Federlesens werden vom Daimler-Team alte Gräser und Büsche entfernt, um Platz für zwei Hochbeete und einen Sinnespfad rund um den bereits gepflanzten Baum zu machen. Für manche Bewohner ein interessantes Schauspiel. 

Schnell waren Balkon und Vorplatz besetzt. „Das ist ja eine tolle Idee“, schwärmt Bewohnerin Annemarie Grupp von ihrem Logenplatz aus und kommt zusammen mit Hausarzt und Mitglied des Freundeskreis Dr. Raymund Roll aufs Bild. Auch Raymund Röll ist voll des Lobes. „ Das ist beeindruckend, wie die reinhauen können“ wundert er sich, „wo die doch sonst in den Büros vor den Bildschirmen sitzen“. „Die“ sind ein Team für alternative Antriebe, Batterie & Brennstoffzellen bei Daimler. Also ganz vorne dran in der Entwicklung der mobilen Zukunft. In diesem Bereich kümmern sie sich um die Kalkulation und Preisüberprüfung der Zukaufteile. Um Kalkulation geht es auch im Gartenprojekt – nicht nur die Körperkraft war gefragt – das benötigte Material wird ebenfalls von Daimler gespendet.