Einladung Gedenkgottesdienst Grafeneck - 14. Oktober 2018 >
< Ausstellung im Leo-Center: Selbst alte Nudeln taugen als Kunstwerk
10.10.18 - Kategorie: Neues aus der Samariterstiftung

Vom rohen Holz zum Spielzeug

Beim Maus-Türöffner-Tag entdecken weit über 100 Besucher die Schreinerei der Werkstatt am Ipf.


Alljährlich veranstaltet die „Sendung mit der Maus“ am 3. Oktober ihren „Türen-auf-Tag“. In diesem Jahr war der Samariterstift in Bopfingen mit von der Partie. Die Werkstatt am Ipf öffnete die Schreinerei.

Hier fertigen 14 Mitarbeiter Holzspielzeuge. Unter dem Label „Naseweis“ werden diese im Internet, über Versandkataloge und im Café Samocca Aalen vertrieben.

Neues zur Spielzeugmesse

Bernhard Spaag zeigte kleinen und großen Besuchern, wie in einzelnen Arbeitsschritten aus rohem Holz Spielsachen werden. Insgesamt werden hier 16 verschiedene Produkte hergestellt. Jedes Jahr zur Spielwarenmesse in Nürnberg kommt ein neues hinzu.

Alle Spielzeuge konnten ausprobiert werden. Da flitzen kleine Rennautos – mit Maus und Elefant an Bord versteht sich – durch die Halle. Mit kleinen Stempeln konnten Mandalas gemacht werden und die Schreibtäfelchen der alten Römer aus dem Aalener Limesmuseum werden ebenfalls in Bopfingen hergestellt.

Die Bewirtung übernahm das Team der Bopfinger Schulmensa. Das Café Samocca zeigte, wie Kaffee geröstet wird, der natürlich auch getrunken wurde.

Das Interesse an der Veranstaltung war groß. 70 Kinder und 60 Erwachsene hatten sich angemeldet. „Hier kann man sehen, dass Menschen mit Behinderung auch etwas können“, sagt Werkstattleiter Roland Stelzenmüller. „Sie basteln nicht rum, sondern stellen etwas her. Sie sägen, feilen und bearbeiten Material“, fügt er hinzu.

Den „Türen auf-Tag“ hält er für wichtig, um Inklusion weiter voranzubringen. Dies ist am Tag der Deutschen Einheit in Bopfingen zumindest bestens gelungen.