22.10.18- Gäubote - Familien verbringen gemütlichen Nachmittag >
< Projekt "Hoffnungsbären"
29.10.18 - Kategorie: Samariterstift Ammerbuch

Herbstfest im Samariterstift


Carmen Mezger und Sandra Zanker bei Ihrem Hausfrauen- Sketch , sorgten für heitere Stimmung

Das traditionelle Herbstfest war vergangenen Freitag wieder Anlass für die Hausbewohner und deren Angehörige, die dritte Jahreszeit in der Kirchstrasse 58 in Entringen einzuläuten. Dazu wurde der Speisesaal beziehungsweise Aufenthaltsraum der Senioren mit Kürbissen und allerlei Utensilien geschmückt, die die wunderschöne und farbenfrohe Herbststimmung noch einmal zum Ausdruck geben konnte. Passend zur Jahreszeit hatte Mitarbeiterin Carmen Mezger für Zwiebel- und Apfelkuchen gesorgt. Aber das war bei weitem nicht alles. Denn die für Speisen verantwortliche Mitarbeiterin sorgte mit ihrer Kollegin Sandra Zanker zugleich für ein witziges und unterhaltsames Darbietungsprogramm. „Das bisschen Haushalt“ war nicht nur als musikalische Untermalung parodiert, denn beide Damen sorgten in Kittelschürze und bewaffnet mit Putzlappen und Staubwedel für viel Gelächter unter dem Publikum. Dass der aufgeführte Sketch durchaus Premierenreif war bestätigte auch Hausleiterin Sabine Schaffert-Renz, die ihre Mitarbeiterinnen lobte. Aber auch die Angehörigen der Hausbewohner ließen es sich nicht nehmen, das Programm mit eigenen Beiträgen zu unterstützen. Mit ihrem Gedicht über die „moderne Frau" konnte Evi Spranger den Saal weiter zum Schmunzeln anregen. Und Bärbel Büttner mit Tochter Louisa zeigten mit Geige, Gitarre und Gesang, dass irische Volksmusik mit viel Herz auch für Gänsehaut sorgen kann.

 Mit den Worten „ein wundervoller Nachmittag für uns alle“, verabschiedeten sich die Mitarbeiter des Samariterstifts bei Ihren Zuhörern.