„Wir würden gern wieder ehrenamtlich etwas tun im Dr. Vöhringer Heim, aber was darf man überhaupt?"

Mit der Frage kamen einige Ehrenamtliche am 07.12. in das Heim, um mit der kommissarischen Leitung, Ulrike Schilling und den beiden Pflegedienstleitungen Daniel Frey und Thomas Schorr gemeinsam zu überlegen, wie sie den Bewohner/-Innen in diesen Zeiten trotz alledem eine Freude machen können. Im gemeinsamen Gespräch wurde so manche Idee geboren.

Die Damen von der Cafeteria überlegten sich, im Flur vor den Wohnbereichen sichtbar und doch kontaktlos, aber gut zu riechen, Waffeln für die Bewohner/innen zu backen, ebenso sind weihnachtliche Treppenhauskonzerte mit dem Akkordeon geplant. Einige werden einzelne Bewohner/innen regelmäßig besuchen oder auch Briefe schreiben. Mit viel Abstand kann eine Dame auch Erinnerungsarbeit mit ein paar Bewohner/innen aus einer Hausgemeinschaft machen. Auch für die zwei Punsch Nachmittage im Garten wurden schnell Helferinnen gefunden und im Nu waren dann auch gemeinsam die Windlichter dafür gebastelt.

Vielen Dank für das ehrenamtliche Engagement und die Kreativität. Sagen Sie es weiter: Ehrenamtliches Engagement geht, aber anders!

Ihre Spende hilft – schnell und direkt

Betrag wählen

Samariterstiftung
IBAN:
DE50 6005 0101 0001 1008 82
BIC SOLADEST600
BW Bank

Freie Stellen