Der passende Platz für ältere Menschen

Unsere Häuser sind ein Zuhause und Lebensort, in dem ältere Menschen alle erforderlichen Hilfen bekommen und ihr Leben möglichst nach eigenen Vorstellungen und Wünschen gestalten. Wählen Sie den Bedarf, Sie werden zu dem passenden Haus geleitet. 

Pflege rund um die Uhr

Wenn Sie rund um die Uhr überwiegend auf Pflege angewiesen sind, keinen eigenen Haushalt mehr führen können oder wollen und in Pflegestufe eins bis drei sind, dann ist ein Dauerpflegeplatz in einem unserer Pflegeheime das richtige.

Zusammenleben in der Hausgemeinschaft
In unseren Hausgemeinschaften können sich die Bewohnerinnen und Bewohner in der Küche am Alltag der Hauswirtschaft beteiligen und im gemütlichen Wohn- und Essbereich gemeinsam essen und trinken. Viele, oft längst verborgene Fähigkeiten und Interessen werden dabei wieder geweckt. Zentrum jeder Hausgemeinschaft ist das großzügige Wohn- und Esszimmer mit integrierter Küche. Hier spielt sich das alltägliche Zusammenleben der Gruppe überwiegend ab. In den Fluren, die die Bewohnerzimmer mit dem Zentrum verbinden, bieten gemütliche Sitzecken die Möglichkeit, auch außerhalb der „eigenen“ vier Wände zusammenzusitzen. Weitere Informationen können Sie gern unserem Film über eine Hausgemeinschaft entnehmen

Wenn Sie noch zuhause leben und Unterstützung benötigen, dann unterstützen Sie die Diakonie- und Sozialstationen. In Aalen, Dettenhausen und Gärtringen direkt durch die Samariterstiftung, in allen anderen Einrichtungen stellen wir ein Angebot durch einen Partner sicher. Die Diakoniestationen sind gemeinnützig. Ihre Tätigkeit ist nicht darauf gerichtet, Gewinn zu erzielen. Die Angebote und Leistungen sind nach den Richtlinien des Pflegeversicherungsgesetzes und den allgemeinen sozialrechtlichen Bestimmungen förderfähig.

Pflege über den Tag hinweg und für kurze Zeit

Ältere Menschen, die alleine oder bei Angehörigen leben, können dank Tages-und Kurzzeitpflege so lange wie möglich im häuslichen Umfeld bleiben. 

Die Tagespflege ist für ältere Menschen gedacht, die tagsüber Hilfe und Betreuung außerhalb ihrer eigenen Wohnung suchen, aber ihr Zuhause in der gewohnten Umgebung nicht aufgeben möchten. In eigenen Räumen werden sie an bis zu fünf Tagen in der Woche tagsüber betreut. Neben umfassender Pflege und Versorgung bietet die Tagespflege vielfältige Aktivitäten und Anregungen für alle Senioren.

Die Kurzzeitpflege bietet älteren Menschen die Möglichkeit, für einige Tage oder Wochen in unseren Heimen zu wohnen. Damit erhalten pflegende Angehörigen Entlastung - zum Beispiel in der Urlaubszeit oder wenn aus anderen Gründen vorübergehend die Betreuung zu Hause nicht möglich ist.

Pflege in den eigenen vier Wänden

Die Diakoniestationen der Samariterstiftung unterstützen Sie tatkräftig, wenn Sie auch im Alter und bei Pflegebedürftigkeit in ihrer gewohnten Umgebung bleiben möchten. 

Sie bieten Ihnen das ganze Spektrum der häuslichen Alten- und Krankenpflege sowie weitere unterstützende Angebote. Die ambulanten Dienste der häuslichen Pflege kommen zu Ihnen nach Hause und versorgen Sie, wenn sie krank und oder pflegebedürftig sind (Grundpflege und Behandlungspflege). 

Im Rahmen der Nachbarschaftshilfe übernehmen die Diakoniestationen auch regelmäßig anfallende hauswirtschaftliche Arbeiten wie beispielsweise Waschen, Bügeln, Kochen, Einkaufen oder kleine Reinigungsarbeiten zu Ihrer Entlastung. Dabei sind fachlich qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Grundlage einer zuverlässigen Hilfe und Betreuung. Unsere Fachkräfte werden auch von engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt. 

Jederzeit gut betreut

Das Angebot Betreutes Wohnen ist gedacht für ältere Menschen, die ihren Haushalt selbständig führen, aber die Gewissheit haben möchten, in Notfällen und bei vorübergehender Erkrankung sofort Hilfe zu bekommen. 

Der Notknopf in der Wohnung ist selbstverständlich, gern wird das Angebot des Mittagstisches angenommen, wie auch die verschiedenen Veranstaltungen im Haus. 

Die Bewohner können im Bedarfsfall auf ein umfangreiches Angebot wählbarer Dienstleistungen zurückgreifen und genau die pflegerische oder hauswirtschaftliche Unterstützung bekommen, die sie brauchen. 

Gut behütet durch den Tag

In unseren gerontopsychiatrischen Wohnbereichen wohnen Menschen, die auf Grund ihrer demenziellen Erkrankung eine besonders intensive Betreuung benötigen. 

In den Hausgemeinschaften wird ein normaler, alltagsorientierter Tagesablauf mit aus der Biographie gewohnten Beschäftigungs- und Tätigkeitsfeldern angeboten. Bei der Betreuung und Pflege der Bewohner sollen die Selbständigkeit und noch vorhandene Fähigkeiten gefördert und die individuellen Bedürfnisse berücksichtigt werden. Ziel ist die Schaffung einer wohnlichen, häuslichen Atmosphäre. Die Pflege tritt im Alltag in den Hintergrund. 

Bei der „personenzentrierten“ Betreuung sollen auch Angehörige und ehrenamtlich Engagierte einbezogen werden. In den meisten Häusern ist ein spezieller Aussenbereich eingerichtet. Der beschützende Garten ist entsprechend den Laufbedürfnissen angelegt. Hochbeete ermöglichen das gärtnern wie früher im eigenen Garten. 

Seelsorge und geistliche Angebote

Alt und gebrechlich werden und zunehmend auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein, ist nicht einfach. Dabei will uns Gott begleiten und stärken, der uns zuspricht: „Ja, ich will euch tragen bis ins Alter und bis ihr grau werdet. Ich will es tun. Ich will euch halten und tragen“. (Jesaja 46, 4) Damit das im Alltag und in besonderen Zeiten spürbar wird, gibt es verschiedene Angebote in unseren Einrichtungen. Sie geschehen in ökumenischer Weite und in gemeinsamer Verantwortung der Einrichtung und der jeweiligen Kirchengemeinden vor Ort. Dazu gehören:

• Regelmäßige Gottesdienste und Andachten, auch mit Abendmahl/Eucharistie 
• Das Feiern der christlichen Feste im Jahreslauf 
• Kleine Rituale wie ein Tisch- oder Abendgebet 
• Gemeinsames Singen 
• Die Gestaltung des Sonntags als besonderer Tag 
• Das Angebot seelsorgerlicher Begleitung, auch für Angehörige 
• Krankensalbung und Krankensegnung 
• Gesprächsangebote zu Lebens- und Glaubensthemen 
• Begleitung beim Einzug, in Krisen und beim Sterben 
• Aussegnungs- und Abschiedsfeiern für Verstorbene 

Für Menschen anderer Konfession oder Religion vermitteln wir gerne Kontakt zu den entsprechenden Geistlichen oder Gesprächspartnern. 

Prospekt zur Seelsorge zum drucken

Antworten auf Ihre Fragen

Bei Fragen grundsätzlicher Art finden Sie die richtigen Ansprechpartner auf der Seite der Hauptverwaltung. Bei Fragen, die einzelne Häuser betreffen finden Sie den Ansprechpartner auf der jeweiligen Einrichtungsseite. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular oder die angegebene Telefonnummer. Vielleicht finden Sie die Antwort schon in der folgenenden Liste: 

Was kostet ein Pflegeplatz? Das hängt stark von der benötigten Betreuung und der Pflegestufe ab. Sie finden auf der Seite jeder Einrichtung ein Dokument mit den aktuellen Kosten. 

Wie finde ich freie Plätze? Wählen Sie zunächst die Einrichtung am gewünschten Ort oder Region. Gehen Sie dann auf die Seite der Einrichtungen. Ob rechts finden Sie den richtigen Ansprechpartner. 

Wie lange muss ich auf einen freien Platz warten? Die Belegungssituation kann sich täglich ändern. Fragen Sie bei der gewünschten Einrichtung direkt nach. Entweder Sie erhalten sofort einen Platz, oder Sie werden auf eine Warteliste genommen. 

Wer hilft mir bei allen Formalitäten? Die Hausleitung oder die Mitarbeitenden des Sozialdienstes helfen Ihnen gerne und zuverlässig. 

Welche Besuchszeiten gibt es? In der Regel gibt es keine Beschränkungen. Angehörige sind jederzeit gern gesehen! 

Darf ich die eigenen Möbel mitnehmen? Alle Zimmer verfügen über eine Grundausstattung, z.B. einem Einbauschrank und einem geeigneten Bett. Darübe rhinaus können Sie wählen, eigene Möbel mitzubringen oder das hauseigene Angbeot von Möbeln zu nutzen. 

Darf ich Haustiere mitbringen? Grundsätzlich können Haustiere nach Absprache mitgebracht werden.

Einzelzimmer oder Doppelzimmer? Zurzeit werden die Häuser der Samariterstiftung fast vollständig umgestaltet, sodass es Doppelzimmer nur in Einzelfällen geben wird. Die Kostenaufstellung finden Sie auf den Seiten der Einrichtung in einem Dokument. 

Pflege in den eigenen vier Wänden

Die Diakoniestationen der Samariterstiftung unterstützen Sie tatkräftig, wenn Sie auch im Alter und bei Pflegebedürftigkeit in ihrer gewohnten Umgebung bleiben möchten. 

Sie bieten Ihnen das ganze Spektrum der häuslichen Alten- und Krankenpflege sowie weitere unterstützende Angebote. Die ambulanten Dienste der häuslichen Pflege kommen zu Ihnen nach Hause und versorgen Sie, wenn sie krank und oder pflegebedürftig sind (Grundpflege und Behandlungspflege). 

Im Rahmen der Nachbarschaftshilfe übernehmen die Diakoniestationen auch regelmäßig anfallende hauswirtschaftliche Arbeiten wie beispielsweise Waschen, Bügeln, Kochen, Einkaufen oder kleine Reinigungsarbeiten zu Ihrer Entlastung. Dabei sind fachlich qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Grundlage einer zuverlässigen Hilfe und Betreuung. Unsere Fachkräfte werden auch von engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt.