Neue Energie schöpfen und quer denken >
< „Sie sind eine Quelle der Kraft und Zuversicht“
23.01.18 - Kategorie: Behindertenhilfe Ostalb

AKU: Reiten


Seit Frühjahr 2017 bietet Miriam Neumann für Beschäftigte der Werkstatt am Kocher das bewegungstherapeutische Angebot „Reiten“ an. Am 18. Mai 2017 hatten wir vom Samariterstift (Zeitung für die Aalener Werkstätten) die Möglichkeit mit zum Reiten zu fahren und unsere Fragen zu stellen: 

  1. Wie viele TN können bei dem Kurs mitmachen?
    Und an wen richtet sich der Kurs? Beim Kurs können bis zu 6 Beschäftigte teilnehmen. Der Kurs richtet sich an Beschäftigte der Werkstatt am Kocher.

  2. Wann findet der Kurs immer statt?
    Der Kurs findet alle 14 Tage donnerstags statt. Immer von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr.

  3. Wo findet der Kurs statt?
    Der Kurs findet in Wasseralfingen, in der Reitanlage Stadtmühle statt.

  4. Wie viele Pferde gibt es hier?
    In der Reitanlage stehen immer zwischen 30 und 35 Pferde. Zwischen 14 und 15 davon stehen für Schulen, therapeutisches Reiten etc. zur Verfügung.

  5. Was macht ihr in eurem Kurs?
    Als erstes werden die Pferde immer geputzt. Dann werden die Pferde in die Reithalle geführt. Dort machen wir unter anderem gymnastische Übungen auf den Pferden. 

  6. Brauchen die Pferde eine spezielle Ausbildung?
    Die Pferde, die im therapeutischen Reiten eingesetzt werden müssen einen ruhigen, geduldigen, kontaktfreudigen und sensiblen Charakter haben.

  7. Warum nehmt ihr am Kurs teil? Was ist das Ziel des Kurses?
    Der Umgang mit den Pferden und das Reiten helfen, den Kopf frei zu bekommen. Man konzentriert sich auf das Pferd und muss an nichts anderes denken. Stefanie Blum sagt, dass sie früher geritten ist und einen Reitunfall hatte. Der Kurs hilft ihr dabei Ängste abzubauen. . Beim Reiten werden Muskelgruppen gebraucht, die sonst nicht aktiv sind. Man hat eine aufrechte Haltung und die Oberschenkel werden gedehnt. Der Körper muss auf die Bewegungen des Pferdes reagieren und ausgleichen. Das ist sehr anstrengend. Das Reiten ist sehr gut für die Haltung und den Rücken.

  8. Kann ich mich als Privatperson auch zum therapeutischen reiten anmelden oder brauche ich dazu ein Rezept?
    Richtiges therapeutisches Reiten für Menschen mit schweren Behinderungen findet auf Rezept statt. Ich kann mich aber als Privatperson zur Bewegungstherapie anmelden und die Gebühren dann selber bezahlen. Teilweise werden die Gebühren auch von der Krankenkasse übernommen.

Vielen Dank an die Teilnehmer des Kurses, an Frau Neumann und an Frau Bentz für die Beantwortung unserer Fragen!