Einladung zur Einführung >
< Honig ist meine Medizin
09.02.18 - Kategorie: Samariterstift im Mühlenviertel

Altenpflege ist mehr als Waschen und Putzen


„Die meisten wissen gar nicht, wie interessant und anspruchsvoll die Altenpflegeausbildung ist!“ berichtet Simona Nuszer, Altenpflegeschülerin vom Samariterstift im Mühlenviertel, Tübingen. Sie stand mit ihrer Kollegin vom Samariterstift Münsingen am Samstag, 3. Februar am brandneuen Messestand der Samariterstiftung bei der BINEA (Bildungsmesse Neckar Alb) in Reutlingen und informierte über ihre Tätigkeit und die Ausbildung.

„Die Leute meinen, in der Altenpflege geht es nur um Waschen und Putzen.“ So hat es sich die Auszubildende, die den Beruf auf jeden Fall wieder wählen würde, zur Aufgabe gemacht, die jungen Menschen am Stand darüber aufzuklären, welche Kompetenzen eine Altenpflegerin braucht. „Wir haben am Ende der Ausbildung ein umfangreiches medizinisches, psychologisches, gereatrisches, psychiatrisches und pharmakologisches Wissen.“ „Ich kann mir keinen anderen Beruf vorstellen!“, sagen beide Auszubildenden. „Ich brauche eine sehr gute Beobachtungsgabe bei meiner Arbeit. In kurzer Zeit muss ich die Anzeichen eines Schlaganfalles oder Herzinfarktes erkennen und reagieren, sowie die Nebenwirkungen von Medikamenten beobachten.“ Und tatsächlich haben einige Besucher am Stand interessiert zugehört, welche doch ganz anderen Seiten dieser Beruf hat, was in den Medien leider zu selten zu erfahren ist.

Mit dem neuen Messestand und umfangreichem Infomaterial will die Samariterstiftung noch besser über ihre Ausbildungen und Studiengänge informieren und auf vielen Messen präsent sein.