Auf den Hund gekommen >
< Gehen um anzukommen
13.03.17 - Kategorie: Samariterstift Geislingen+Altenstadt

Samariterstift Geislingen geht auf Sendung mit Folker Bader

Folker Bader mit seinem mobilen Radio zum 25. Mal zu Gast im Samariterstift Geislingen.


Mit brausendem Applaus wurde Folker Bader im Samariterstift vom Publikum empfangen - denn jeder weiß, dass alte Lieder von früher gespielt werden. Gestern war es ein ganz besonderer Auftritt. Folker Bader wurde mit seinem „Radiosender“ zum 25. Mal im Samariterstift in Geislingen begrüßt. Der routinierte Moderator hat den Frühling musikalisch mitgebracht und das Publikum in die grüne, blühende Jahreszeit mitgenommen. Das Motto der gestrigen Sendung war „Namen sind wie Schall“. Alles drehte sich um Mädchen- und Frauennamen in der Musik. So wurde der Viktoriamarsch, das blonde Kätchen oder die Schwarzwaldmarie gespielt. Alles Lieder zum Schunkeln, Mitsingen, Klatschen und fröhlich sein. Egal ob Tango, Polka, Marschmusik oder Schlager, die ca. 50 Gäste des Samariterstift waren mit Leib und Seele dabei. 

Singen verbindet. „Alles, was mit Musik zu tun hat, kommt immer sehr gut bei uns an“, sagt Uwe Glöckner, der Leiter des Samariterstift Geislingen. „Mit seinem Radioprogramm sorgt Folker Bader immer für Begeisterung – unglaublich, wie viele Liedtexte noch auswendig mitgesungen werden können. Es ist immer wieder toll, wenn wir hier gemeinsam eine schöne Zeit verbringen und in Erinnerungen von früher schwelgen.“