Wenn Puppen lebendig werden >
< Spenden machen es möglich
23.08.17 - Kategorie: Christiane von Kölle Stift

Nähkästchen

Nähen, Stopfen und Schwätzen im Christiane-von-Kölle-Stift


Man kennt es aus der guten alten Zeit - das Nähkästchen, als man sich in geselliger Runde traf, Strümpfe stopfte, hier und da an Kleidungsstücken etwas ausbessern und nach Lust und Laune „aus den Nähkästchen plaudern“ konnte. Das Christiane-von-Kölle-Stift in der Tübinger Weststadt möchte das altbewährte Zusammensein wiederaufleben lassen. Denn in dem Altenheim der Samariterstiftung sind immer wieder Kleinigkeiten auszubessern, mal fehlt ein Knopf, mal ist eine Naht aufgegangen. 

Das wäre doch einfach zu schade zum Wegwerfen. Zurzeit gibt es eine kleine Gruppe von Ehrenamtlichen, die sich der Stopfwäsche annimmt, immer im Beisein von interessierten Bewohnerinnen und Bewohnern. Dabei entstehen anregende Gespräche und viele Erinnerungen werden wieder lebendig. 

Wer Freude am Umgang mit Nadel und Faden und einmal im Monat zwei Stunden Zeit hat, ist herzlich willkommen.

Kontakt über Ehrenamtskoordinatorin Gertrud Rahlenbeck,
Telefon 07071/5666634 oder gertrud.rahlenbeck@samariterstiftung.de