Geprüft und für gut befunden >
< Gänsehaut mal anders
05.12.16 - Kategorie: Samariterstift Ammerbuch, Haus im Park Dettenhausen, Samariterstift Dachtel, Samariterstift Gärtringen, Diakoniestation Gärtringen, Diakoniestation Dettenhausen, Samariterstift Nufringen, Christiane von Kölle Stift, Samariterstift im Mühlenviertel

Das Kronenkreuz als Krönung

Seit einem Vierteljahrhundert ist Angela Krohmer für und in der Samariterstiftung aktiv.


Dieses bemerkenswerte Engagement ist in diesen Tagen mit dem Kronenkreuz der Diakonie in Gold belohnt worden. Im Oktober 1991 hat Angela Krohmer im Sozialdienst im Haus am Österberg (HaÖ) in Tübingen begonnen. Heimleiter war seinerzeit Uwe Breuninger. Dem folgte im April 1995 die Übernahme der Hausleitung im HaÖ. Damals wurde dies noch als Dienststellenleitung bezeichnet. Am 1. April 2010 wurden im Zuge der Neustrukturierung Regionalleitungen installiert. Anfangs übernahm Angela Krohmer diese Funktion noch in Personalunion mit der Hausleitung im Samariterstift im Mühlenviertel in Tübingen-Derendingen. 

Von 2014 an wurde sie dann ausschließlich Regionalleitung der Region Tübingen/Gäu mit dem Samariterstift im Mühlenviertel, dem Christiane-von Kölle-Stift, dem Samariterstift Ammerbuch, dem Samariterstift Nufringen, dem Haus im Park in Dettenhausen, der Diakoniestation Dettenhausen, dem Samariterstift Gärtringen, der Diakoniestation Gärtringen und dem Samariterstift Dachtel. Angela Krohmer hat vor mehr als zehn Jahren dem Konzept der Hausgemeinschaften Gesicht und Kontur gegeben. Sie darf getrost als Pionierin in diesem Bereich bezeichnet werden. Im Haus am Österberg wurde die ehemalige Station O 3 in eine Hausgemeinschaft umgewandelt. Sie hat die Abwicklung des Hauses am Österberg sowie den Neubau des Samariterstiftes im Mühlenviertel und des Christiane-von Kölle-Stiftes mit allen Umzügen und Neuaufbauten hervorragend gemanaget. Angela Krohmer engagiert sich stets für Innovationen: Nach dem Hausgemeinschafts-Konzept hat sie das bei der Pflege-WG in der Alten Weberei unter Beweis gestellt. Als vorbildlich bezeichnete Dr. Eberhard Goll, Vorstand der Samariterstiftung, die Personalentwicklung in ihrer Region: Irmgard Vogel kam als Pflegedienstleitung vom Samariterstift im Mühlenviertel als Hausleitung ins Samariterstift Leonberg, Susanne Gilde war Sozialdienst im Samariterstift im Mühlenviertel und wurde dort Hausleiterin, Daniela Alle kam vom Haus am Österberg als Hausleitung nach Dettenhausen, Ulrike Lösch kam vom Haus am Österberg als erste Hausleitung ins Samariterstift Ammerbuch, Hans-Peter Besteck kommt auch aus dem Haus am Österberg bzw. Samariterstift im Mühlenviertel und leitet inzwischen zwei Häuser.

Die vergangenen Jahre waren geprägt von personellen Problemen, genauer gesagt vom Wechsel in der Leitung verschiedener Häuser. Dazu gehören: Gärtringen, Christiane-von-Kölle Stift, Ammerbuch und Dachtel. Einige der genannten Situationen erforderten ein gutes Krisenmanagement. Angela Krohmer behielt auch in unruhigen Zeiten stets die Ruhe. Zu ihren besonderen Stärken zählt es, die Stiftung nach außen in Gremien, bei Besuchen sowie gegenüber Kooperationspartnern wie Bürgermeister, Freundeskreise oder Angehörige, bestens zu vertreten und zu repräsentieren. Sie versteht es hervorragend, Vertrauen aufzubauen. In der Kommunikation mit Mitarbeitern und Angehörigen gelingt Angela Krohmer stets ein wertschätzender, empathischer Umgangston.