Vorstand und Stiftungsrat

Vorstandsvorsitz

Pfarrer Frank Wößner

Pfarrer und Diplom-Betriebswirt, ist seit Juni 2012 Vorstandsvorsitzender der Samariterstiftung. Im „Geschäftsbereich I“ ist er für Diakonie und Theologie, Strategieentwicklung, Personal, Pflegesatzwesen und Controlling, Kommunikation und Gesellschaft, sowie Qualitätsmanagement verantwortlich. Herr Wößner vertritt den Vorstand nach innen und außen. 

Nachricht an Frank Wößner
Telefon: 07022 / 505- 201

Vorstand Eingliederungshilfe

Jürgen Schlepckow

Diplom-Ökonom, ist Vorstandsmitglied für den "Geschäftsbereich II Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie" und zusätzlich verantwortlich für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Bau und Technik, Liegenschaften, Informationstechnik, Referat Immobilienprojekte sowie Vertrags- und Versicherungswesen.

Nachricht an Jürgen Schlepckow
Telefon: 07022 / 505- 203

Vorstand Altenhilfe

Dr. rer. pol. Eberhard Goll

Diplom-Kaufmann, ist Vorstandsmitglied für den "Geschäftsbereich III Altenhilfe und Pflege" und darüber hinaus verantwortlich für die Bereiche Hauswirtschaftliche Beratung und Einkauf sowie Finanzmanagement. Er ist Vorsitzender des Württembergischen Evangelischen Fachverbands für Altenhilfe (WEFA). 

Nachricht an Dr. Eberhard Goll
Telefon: 07022 / 505- 230

Stiftungsrat

15 Frauen und Männer bilden den Stiftungsrat der Samariterstiftung. Sie sind ehrenamtlich tätig, verfolgen keine Eigeninteressen und gehören der Evangelischen Kirche an. Sie sind bereit, der Stiftung im diakonischen Sinne zu dienen und üben eine wichtige Kontrolle über den Vorstand aus. Großen Wert legen die Mitglieder auf ein offenes, ehrliches und vertrauensvolles Miteinander. Aufgaben des Stiftungsrats: 
  1. Der Stiftungsrat bestellt den Vorstand. Der bzw. die Vorsitzende des Stiftungsrats vertritt die Stiftung gegenüber den Vorstandsmitgliedern. Der Stiftungsrat berät und überwacht den Vorstand. 
  2. Er erteilt generelle Weisungen über die Arbeit der Stiftung und beschließt eine Geschäftsordnung für den Vorstand. 
  3. Der Stiftungsrat ist über alle wichtigen Angelegenheiten der Stiftung zu unterrichten. Er kann ihre Bücher einsehen und ihre Kassenführung überprüfen. Er hat den Jahresabschluss der Stiftung auf Grund vorangegangener Prüfung durch eine von ihm beauftragte sachverständige Person festzustellen und den Wirtschaftsplan der Stiftung zu genehmigen. Der Stiftungsrat beschließt über die Entlastung des Vorstands für das abgelaufene Rechnungsjahr. Der Stiftungsrat ist über alle wichtigen Angelegenheiten von Tochterunternehmen und Beteiligungen zu unterrichten. 
  4. Der Zustimmung des Stiftungsrats sind vorbehalten: 
    a) Anstellung und Entlassung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in verantwortlicher Stellung (dazu gehören vor allem die Leiter und Leiterinnen der Heime und Einrichtungen); 
    b) Erwerb, Veräußerung und Belastung von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten;
    c) die Eingehung von Verbindlichkeiten und Bürgschaften erheblichen Umfangs, 
    d) die Einrichtung, Aufgabe, Erweiterung und Einschränkung von Einrichtungen und Diensten der Stiftung, Erwerb und Veräußerung von Unternehmensbeteiligungen, Gründung und Liquidation von Tochterunternehmen der Stiftung und die Änderung ihrer Gesellschaftsverträge oder Satzungen, sowie alle übrigen Maßnahmen und Rechtsgeschäfte von erheblicher Bedeutung, soweit sie der Stiftungsrat seiner Zustimmung unterwirft. Dies gilt auch für Rechtsgeschäfte von Tochterunternehmen und Beteiligungen nach § 2 Absatz 3 sowie für die Ausübung von Mitwirkungsrechten bei Tochterunternehmen und Beteiligungen nach § 2 Abs. 4.

Die Stiftungsversammlung

Die Stifterversammlung wird mindestens einmal jährlich einberufen. 
Die Stiftungsversammlung ist zuständig für 
a) Wahl der Hälfte der Mitglieder des Stiftungsrats (§ 5); 
b) Entgegennahme des Berichts des Stiftungsrats 
c) Entgegennahme und Erörterung des Berichts des Vorstands über Verlauf und Abschluss des letzten Rechnungsjahres 
d) Zustimmung zu Beschlüssen des Stiftungsrats über Satzungsänderungen und Auflösung der Stiftung;
e) Beratung und Beschlussfassung über Gegenstände, die der Stiftungsrat ihr unterbreitet.

Die Satzung

Die Satzung der Samariterstiftung. Bitte klicken Sie auf das Dokument!