Aktuelles / Presse

08.11.12 - Neues aus der Samariterstiftung

Ich werde jetzt Freiherr

Eigentlich hätte Helmut Püschel noch fünf Jahre länger arbeiten dürfen – auch können. Aber er wollte nicht. „Ich werde jetzt Freiherr“, sagt der langjährige Leiter der Werkstatt am Neckar und freut sich, sein eigener Herr über viel selbstbestimmte freie Zeit zu werden. 

31.10.12 - Neues aus der Samariterstiftung

Mut zur Farbe ist ein Weg zu sich

Jetzt können ihn alle sehen! Den Emil Nolde, den Jürgen Rieger nachgemalt hat. Er hängt wie 34 andere Werke im Foyer der Samariterstiftung. Dort ist die Tage die Ausstellung, „Wege in die Farbe“, mit einer Vernissage eröffnet worden. Beschäftigte der Werkstatt am Neckar in Wendlingen, stellen bis zum 1. Februar des kommenden Jahres die Ergebnisse ihres künstlerischen Wirkens aus. Die Menschen, die aufgrund einer psychischen Erkrankung in der der Werkstatt arbeiten, haben unter Anleitung von Max G. Bailly zum Pinsel gegriffen und sich auf den Weg zu Farbe und sich selbst begeben.

31.10.12 - Samariterstift Leonberg+Seniorenzentrum Parksee, Neues aus den Einrichtungen

Artifex-Künstler stellen aus


31.10.12 - Neues aus der Samariterstiftung

Versuchen Sie mal eine Lawine zu stoppen

Ein Gespräch mit Uwe Breuninger, Regina Munz und Ulrike Schilling 

19.10.12 - Samariterstift am Laiblinspark Pfullingen, Neues aus den Einrichtungen

Singen im Alter

Am 24. Oktober um 15.30 Uhr sind alle sangesfreudigen Menschen unter dem Stichwort "Singen kennt kein Alter" unter Anleitung der Kantorin Dorothee Berron in das Samariterstift Pfullingen eingeladen. Es wird in jedem Fall kräftig gesungen - Frau Berron bringt einen ganzen Chor mit. 

15.10.12 - Neues aus der Samariterstiftung, Scharnhauser Park, Samariterstift Ostfildern

Alles Alltag?

Pflegeheime der neuen Generation setzt die Samariterstiftung mit stationären Hausgemeinschaften bereits an 12 Standorten mit mehreren hundert Plätzen um. Weitere Einrichtungen sind in Planung. 

10.10.12 - Neues aus der Samariterstiftung, Samariterstift im Mühlenviertel

Samariterstift im Mühlenviertel setzt auf solare Himmelskraft

Kein heller Strahl vom Himmel, dunkle Wolken verdüstern den Weitblick und trotzdem: im Samariterstift im Mühlenviertel schauen die Verantwortlichen optimistisch in die Zukunft. Denn auf dem Dach der Einrichtung stehen seit Neuestem 80 Module mit je 60 Zellen von denen jede 260 Watt produziert. Zwar bringen sie bei einem nieselnassen Herbstwetter nur vier bis fünf Prozent dieser möglichen Leistung, aber Strom produzieren sie doch und der ist günstig.