Pressemeldungen

21.02.17 - Samariterstift Geislingen+Altenstadt

Altenstädter Schdragger im Samariterstift Geislingen

„So send oos“ hallt es durch das Mehrgenerationenhaus. Allen ist klar, heute ist was geboten im Schubartsaal. Von allen Stockwerken des Samariterstifts sind die Bewohnerinnen „angereist“ um mit den Altentädter Schdraggern Fasching zu feiern. Rund 70 Bewohner waren mit dabei um Fasching zu feiern und ein paar schöne gemeinsame Stunden zu verbringen.

17.02.17 - Samariterstift Höfingen

Die Sacher zum Kaffee

Der kalte Januar wurde im Samariterstift Höfingen mit einem gemütlichen Kaffeehausnachmittag verabschiedet. Passend zum Thema Wiener Kaffeehäuser gab es Sachertorte und frisch aufgebrühten Filterkaffee, dessen Duft durchs Haus zog. Die Ehrenamtliche Waltraud Jacobs und die Betreuungsassistentin Ursula Kafka erzählten Wissenswertes zur Geschichte der Kaffeehäuser und der Sachertorte.

15.02.17 - Samariterstift am Stadtgarten Pfullingen, Samariterstift am Laiblinspark Pfullingen, Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Einladung zu „Bewegung im Park für Senioren“

Ein Angebot der vhs Pfullingen und der Pfullinger Stiftung – Zeit für Menschen Sportlichkeit wird nicht vorausgesetzt. Jeder macht mit, so gut er kann. Keine Anmeldung – keine Kosten – unverbindlich 

15.02.17 - Samariterstift am Laiblinspark Pfullingen, Samariterstift am Stadtgarten Pfullingen, Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

„Schwungvoll den Frühling beginnen“

Allen, die sich durch Bewegung gelenkig und fit halten wollen, bietet die Pfullinger Stiftung - Zeit für Menschen eine kostenlose Einführung in die Nutzung der Fitnessgeräte im Park der Villa Laiblin an. Insbesondere für ältere Menschen ist Bewegung das Beste, was sie für sich tun können. 

14.02.17 - Neues aus der Samariterstiftung

Geld für Frauen in Not

Die Auszubildenden in der Hauptverwaltung, Sebastian Khalili, Caroline Halm und Alicia Bader haben nun dieses Geld stolz an das Fraueninformationszentrum (FIZ) mit Sitz in Stuttgart gespendet.

13.02.17 - Neues aus der Samariterstiftung

„Unser Land ist nicht arm“

Ist unsere Demokratie in Gefahr? Jedenfalls scheint sie kein Selbstläufer zu sein. 
Was sind die wichtigen Stellschrauben, die eine Gesellschaft zusammenhalten? Wer hat dabei welche Aufgabe und Verantwortung? Franz Müntefering gibt Antworten.

13.02.17 - Neues aus der Samariterstiftung

„Wir sind kooperative Lebewesen“

In Kirchberg haben sich fast 100 Führungskräfte aus Industrie und der Sozialwirtschaft zum zwölften Mal zum Kirchberger Dialog getroffen. Die Zahl Zwölf steht für Vollkommenheit. Bis weit über das Mittelalter hinaus wurde oft mit dem Duodezimalsystem gezählt. Das heißt, es wurde statt des Zehner- das Zwölfersystem benutzt. Beispielsweise kaufte man auf dem Markt nicht fünf oder zehn Äpfel, sondern ein Dutzend (zwölf) oder ein halbes Dutzend (sechs). Auch heute lässt sich das noch an verschiedenen Zählweisen nachvollziehen: Beispielsweise hat ein Tag zweimal zwölf Stunden.