Pressemeldungen

21.05.12 - Scharnhauser Park

Ein neues Stück Heimat

Die Bäume strecken ihre Wipfel bis in den zweiten Stock des Nachbarschaftshauses, wo noch fleißige Handwerker, Kabeldosen verlegen und Heizkörper für die Fußbodenheizung anschließen. „Jetzt nach mehr als zwölf Jahren kann man sich so langsam vorstellen, wie der Stadtteil aussehen wird“, freut sich Herbert Rösch, bis 2005 Bürgermeister und Oberbürgermeister in Ostfildern und Mitglied des Vorstands der Gradmann-Stiftung. Seinerzeit, als der Scharnhauser Park entstand, hätten alle geunkt, dass dieser Stadtteil nur auf dem Reißbrett lebe. Jetzt trügen die damals gepflanzten Bäume üppig Laub und der Scharnhauser Park sei zu einer intakten Gemeinde gewachsen in der bis zu 10.000 Menschen leben und arbeiten. Damit das Miteinander funktioniere seien auch solche Einrichtungen wie das Nachbarschaftshaus, konzipiert für demenziell erkrankte Menschen fortgeschrittenen Alters, notwendig. Das Nachbarschaftshaus im Scharnhauser Park geht stetig seiner Vollendung entgegen. Am Freitag, 13. Juli, wird es um 16 Uhr offiziell eingeweiht. Das Samariterstift im Nachbarschaftshaus ist eine stationäre Altenpflegeeinrichtung. In sechs Hausgemeinschaften, verteilt auf drei Stockwerke, stehen insgesamt 73 barrierefreie Einzelzimmer zur Verfügung. Die Zimmer können nach Wunsch individuell mit eigenen Möbeln eingerichtet werden.


17.05.12 - Samariterstift am Ulrichsberg

Großzügige Spende

50 Tausend Euro hat der Förderverein Neresheim jetzt der Senioren-Begegnungsstätte im Samariterstift am Ulrichsberg überreicht. Die Begegnungsstätte, die seit einem Jahr in Betrieb ist, bietet verschiedene Aktivitäten wie Musizieren, Filmvorführungen oder Familienfeiern an. Dahinter stehen Vereine und engagierte Bürger. 

17.05.12 - Behindertenhilfe Ostalb

Kleinbus erweitert Aktionsradius

Vor allem für Ausflüge ist er gedacht, der neue Kleinbus der Samariterstiftung Behindertenhilfe Ostalb, für dessen Anschaffung die Aktion jetzt 70 Prozent des Kaufpreises gespendet hat. Das Besondere dabei: in dem Bus können bis zu vier Rollstuhlfahrer mit fahren, je nach Bedarf lassen sich die Einzelsitze mit wenigen Handgriffen ausbauen oder verschieben, um Platz zu machen für die Rollstühle. Auch daran, dass man das Heck für den Ausstieg absenken kann, haben die Konstrukteure gedacht.

15.05.12 - Neues aus der Samariterstiftung

Erfolgreich(e) Projekte mit der Civil Academy entwickeln

Wer Gutes tut, sollte die Chance bekommen, es auch gut zu tun!Damit aus spannenden Ideen reale Projekte werden, unterstützt die Civil Academy jungeMenschen (Alter: 18 - 27 Jahre) dabei, ihre Ideen für ehrenamtliche Projekte erfolgreichweiterzuentwickeln und umzusetzen. An drei Wochenenden arbeiten Profis aus der Wirtschaft und dem gemeinnützigen Bereich zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer daran,Antworten auf folgende Fragen zu finden:· Wie plane und organisiere ich mein Projekt?· Wie stelle ich einen realistischen Kosten- und Finanzierungsplan auf?· Wo und wie bekomme ich finanzielle Unterstützung?· Wie bringe ich mein Projekt in die Öffentlichkeit?· Wie vernetze ich meine Aktivitäten?

15.05.12 - Christiane von Kölle Stift

Einladung zum Sommerfest

Beim traditionellen Sommerfest, das in diesem Jahr am 4. Juli stattfinden wird, ist wie immer für Bewirtung und das leibliche Wohl bestens gesogt. Die Besucher können sich auf musikalische Unterhaltung und jede Menge Aktivitäten freuen. Herzliche Einladung!

13.05.12 - Neues aus der Samariterstiftung, Behindertenhilfe Ostalb

Eugen-Bolz-Platz in Oberkochen bald "mit Leben erfüllt"

Der Eugen-Bolz-Platz geht nach rund einjährigen Sanierungs- und Umbauarbeiten seiner Fertigstellung entgegen. Gefeiert wird dies im Rahmen eines dreitägigen »Platzfestes« mit verschiedenen Veranstaltungen vom 21. bis 23. September. Nachdem wir nun einen »echten« Platz haben, gilt es, ihn mit Leben zu erfüllen.  


13.05.12 - Neues von ZEIT FÜR MENSCHEN

Gesellschaft braucht Neubewertung der sozialen Arbeit

Zum achten Mal hat die Stiftung Zeit für Menschen zum Forum Zivilgesellschaft eingeladen. Traditionell ist die Baden Württembergische Bank der Gastgeber für diese Jahresveranstaltung. In diesem Jahr war der Andrang groß, denn Prof. Dr. Heribert Prantl, seines Zeichens Chef des Ressorts Innenpolitik bei der Süddeutschen Zeitung, beantwortete die Frage, wozu die Zivilgesellschaft gebraucht wird, und warum es wichtig ist, Demokratie zu lernen.