Haus am Stadtgarten

In dem modernen und familiären Haus am Stadtgarten sind Sie als pflegebedürftiger Mensch bestens versorgt. Ein gut ausgebildetes Team aus Pflegefachkräften und Alltagsbegleiterinnen betreut und begleitet Sie rund um die Uhr. Respektvoller und würdevoller Umgang mit den anvertrauten Menschen, das Leben in einer Hausgemeinschaft, sind allen Mitarbeitenden besonders wichtig. Schauen Sie mal vorbei. Sie werden von der ansprechenden Architektur und den warmen Farben unseres Hauses begeistert sein.


Seit 2014 bieten wir Ihnen alles aus einer Hand durch zwei neue Angebote:

Außerdem wurde das Haus am Stadtgarten Pfullingen bei Deutschlands größtem Pflegeheimvergleich ausgezeichnet: TOP Pflegeheim 2015 FOCUS

Angebote: 

  • 32 Plätze für Dauerpflege und Kurzzeitpflege in Hausgemeinschaften
  • 30 betreute Wohnungen, teilweise ideal für Ehepaare (43-84 qm)
  • Begegnungsstätte mit dem Bürgertreff Pfullingen 
  • Zahlreiche Projekte Alt und Jung
  • PAULA - Nachbarn helfen Nachbarn


Lage:
  zentrale Lage mitten in der Stadt, mit guter Verkehrsanbindung 
Haus: erbaut im Jahr 2007

Besonderheiten: kleines Haus in sehr persönlicher und wohnlicher Atmosphäre, reges Leben im Bürgertreff, Begleitung durch die PFULLINGER STIFTUNG Zeit für Menschen.   

Im nahe gelegenen Samariterstift Pfullingen mit 87 Pflegeplätzen bieten wir auch Tagespflege und einen Offenen Mittagstisch an.

MDK Bericht Note 1

 

Leben in Hausgemeinschaften: Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen und pflegen unsere Bewohnerinnen und Bewohner optimal und gestalten ihren Alltag aktiv mit.

Unsere Mitarbeitenden stehen mit ihrer Persönlichkeit und ihrer Arbeit hinter unserer Idee, alten Menschen einen Wohn- und Lebensraum zu bieten. Wir bieten pflegebedürftigen Menschen Kurzzeit- und Dauerpflege in Hausgemeinschaften an. 

Eine davon ist als beschützender Bereich speziell für gerontopsychiatrisch beziehungsweise demenziell erkrankte Menschen ausgelegt. 

Alle Zimmer sind als Einzelzimmer mit jeweils rund 20 Quadratmetern großzügig bemessen, hell und freundlich und in warmen Farben gehalten. Zu jedem Zimmer gehört eine behindertengerechtes Bad.

Gut aufgehoben – auch für kurze Zeit 

Die Kurzzeitpflege: Immer wieder kommt es vor, dass Angehörige für Übergangszeiten oder auch für den Urlaub vorübergehend einen Pflegeplatz suchen. Hier bietet sich die Kurzzeitpflege an.

 Betreutes Wohnen: Beim Betreuten Wohnen sorgen die Mitarbeitenden im Haus am Stadtgarten für das Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner: Ein Mitarbeiter ist dort Ansprechpartner, hält Sprechstunden ab, organisiert Veranstaltungen und vermittelt bei entsprechendem Hilfebedarf. Der Notruf in jeder der 30 Wohnungen wird über das Pflegeheim abgedeckt. Bewohnerinnen und Bewohner können täglich ein frisch zubereitetes warmes Mittagessen aus dem Samariterstift bestellen.

Das Gebäude wurde vom Architekten mit viel Glas gestaltet. In jeder der drei Hausgemeinschaften befindet sich ein großzügig gestalteter Wohn- und Essbereich mit einer eigenen Küche

Sowohl durch das einladende Foyer als auch von jeder Hausgemeinschaft aus gelangt man direkt in den schönen Innenhofgarten mit Ruhe- und Sitzmöglichkeiten. Ein Teil des Gartens ist als „beschützender Bereich“ angelegt und dank des Rundwegs besonders für demenzerkrankte Bewohner geeignet. 

Nicht nur alle Zimmer, sondern auch der gemeinsame Wohn- und Essbereich liegen auf derselben Ebene. Allen Bewohnerinnen und Bewohnern steht der Multifunktionsraum in den Räumen des Bürgertreffs für Veranstaltungen, Gottesdienste, Gymnastikangebote und vieles mehr zur Verfügung.

Dank der zentralen Lage und der unmittelbaren Nähe zum Stadtgarten können die Bewohnerinnen und Bewohner ungehindert am öffentlichen Leben der Stadt teilnehmen. Kurze Wege führen in die Ortsmitte mit ihren zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. Entlang der früheren Bahnstrecke laden ebene Wege zum Spazierengehen ein.

Das gemeinsame Leben prägt den Alltag in unserem Heim. Ähnlich wie in einer Familie leben die alten Menschen in Hausgemeinschaften zusammen. Dabei ist es uns wichtig, ihre Fähigkeiten zu erhalten und nach Möglichkeit auch zu fördern. 

Es ist uns ein Anliegen, die Menschen bei Beschäftigungen einzubeziehen, die sie vom häuslichen Alltag her gewohnt sind. Dies können hauswirtschaftliche und an den Biographien orientierte Tätigkeiten oder auch Arbeiten im Garten sein. So schaffen wir eine vertraute Struktur. Insgesamt geht es uns darum, dass unsere Bewohner ihren gewohnten Lebensstil so weit als möglich beibehalten können. 

Alle drei Hausgemeinschaften sind zum Innenhofgarten ausgerichtet. Zwei haben auch eine Terrasse, die sich zum benachbarten Kindergarten hin orientiert. 

Das Haus am Stadtgarten macht zahlreiche Angebote zur Aktivierung und zur Gestaltung des Alltags. Die Bewohnerinnen und Bewohner können zwischen Spielen, Gedächtnistraining, Singen, kreativem Gestalten, Bewegungsangeboten und vielem mehr wählen. Regelmäßig gibt es Gottesdienste und verschiedene kulturelle Angebote.

Die Mahlzeiten sind wichtige Eckpunkte im alltäglichen Leben. Vor allem für demenziell erkrankte Menschen ist es wichtig, durch bekannte Tätigkeiten Bezüge zu Erinnerungen herzustellen. Orientiert an den Biographien der Bewohner versuchen wir, Tätigkeiten zu finden, die dem Einzelnen vertraut sind. 

Haupt und Ehrenamt Hand in Hand:

Der Bürgertreff Pfullingen versteht sich als Bindeglied zum örtlichen Gemeinwesen. Er organisiert Veranstaltungen für die Bewohner der Stadt und im Haus – etwa den Offenen Mittagstisch für das Betreute Wohnen, den Cafeteria-Betrieb und Veranstaltungen wie Gedächtnistraining oder Gymnastik. Ebenso finden gemeinsame Veranstaltungen von Gesangvereinen, Stadtbücherei und anderen im Haus statt. 

Die PFULLINGER STIFTUNG - Zeit für Menschen unterstützt die Ehrenamtlichen tatkräftig. Die ehrenamtlich Mitarbeitenden werden durch ein eigenes Fortbildungsprogramm und Angebote zum Austausch besonders gefördert.

Wenn Sie einen Teil Ihrer Zeit in "Zeit für andere" umwandeln können, werden Sie selbst einen großen Gewinn erfahren. Bringen Sie selbst ihre Ideen ein oder lassen Sie sich von unseren Vorschlägen anregen. Sprechen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Gerne sind auch Spenden für unsere Arbeit willkommen. Viele Angebote, die den Alltag verschönern, werden nicht durch den Pflegesatz finanziert und können nur durch Spenden getragen werden. Nutzen Sie den Online-Spenden-Button - einfach und sicher. 

Jungen Menschen, die entweder im Bundesfreiwilligendienst oder im Freiwilligen sozialen Jahr bei uns mitarbeiten möchten, bieten wir interessante und prägende Erfahrungen fürs ganze Leben. Ebenso sind Schülerinnen und Schülern eingeladen, in der Freizeit bei uns mitzuarbeiten oder Berufsfindungspraktika zu absolvieren. Rufen Sie doch einfach an. Wir freuen uns auf Sie!

Haus am Stadtgarten • Große Heerstraße 9 • 72793 Pfullingen
Telefon 07121/ 93038-0 • Telefax 07121/ 93083-409
Der Weg zu uns: Sie erreichen das Haus am Stadtgarten bequem mit dem Reutlinger Stadtbus, Linie 2 ab Hauptbahnhof Reutlingen. Die Haltestelle liegt in unmittelbarer Nähe der Einrichtung.