Wiedereinsteiger

Neuartige Qualifizierungsmaßnahme für Pflegefachkräfte, die nach familienbedingter Auszeit in den Pflegeberuf in die ambulante oder stationären Altenpflege zurückkehren wollen.   

Pflegefachkräfte, die ihre berufliche Tätigkeit aufgrund von familiären Anforderungen unterbrochen haben, haben es oftmals schwer, wieder Fuß im Arbeitsalltag zu fassen. Welche fachlichen Weiterentwicklungen gibt es? Welche rechtlichen Neuerungen sind zu beachten? Sind die Arbeitszeiten mit den familiären Anforderungen vereinbar? Diese Fragen werden häufig gestellt und stellen nur drei Aspekte dar, die die Hürden des beruflichen Wiedereinstiegs oftmals sehr hoch erscheinen lassen. Um den Wiedereinstieg in die Pflege zu erleichtern, haben sich die BruderhausDiakonie, die Evangelische Heimstiftung , die Samariterstiftung sowie die Zieglerschen zusammengeschlossen. Gemeinsam mit dem Diakonischen Institut für soziale Berufe als durchführender Bildungsträger, sowie mit Unterstützung der Agentur für Arbeit, entwickelte die trägerübergreifende Projektgruppe die Qualifizierungsmaßnahme „Fit für die Rückkehr in den Pflegeberuf“.

Ziel dieses kostenfreien Angebots ist es, das Fachwissen unter professioneller Begleitung aufzufrischen und durch eine Kombination aus theoretischen und praktischen Lehreinheiten den Wiedereinstieg in das Berufsleben zu erleichtern. Geplant sind für das Jahr 2016 zwei Kurse in Reutlingen und Stuttgart. Im Anschluss sollen die Inhalte im Rahmen individuell vereinbarter Praktika in die Praxis umgesetzt und vertieft werden.

Diese Praktika bieten sowohl den Teilnehmerinnen und Teilnehmern als auch den Einrichtungen die Möglichkeit, sich kennen zu lernen und die Möglichkeiten eines Arbeitsverhältnisses zu sondieren. Sowohl bei den Praktika als auch bei einer anschließenden Anstellung sind unterschiedliche und individuelle Arbeitszeiten möglich, um dem Spagat zwischen Familie und Beruf zu begegnen.

Die Kurse umfassen jeweils 36 Unterrichtseinheiten und finden zu familienfreundlichen Zeiten, in der Regel jeweils montags, mittwochs und freitags von 8:30-11:45 Uhr statt. Die anschließenden Praktika werden je nach zeitlichen Möglichkeiten und inhaltlichem Bedarf mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern individuell abgestimmt.


Hier geht's zum Flyer: