Samariterstiftung - Arbeitgeber mit bester Leistung

> Fort- und Weiterbildung

Ständige Qualifizierung und Bildung ist unser Markenzeichen. Wir halten unsere Mitarbeiter/-innen auf dem aktuellen Stand und bieten eine breite Themenpalette in unserem eigenen Fortbildungsprogramm an, das durch die enge Zusammenarbeit mit profilierten Bildungspartnern wie dem Diakonischen Institut ergänzt wird. 
  • In Kooperation mit IHK Reutlingen und der GARP Esslingen bieten wir die Kurse zur Betreuungsassistent/-in und der Alltagsbegleiter/-in an, die sich durch besonders praxistaugliche Konzepte auszeichnen.
  • Ebenso wichtig sind uns die persönliche Entwicklung und die Gesundheit unserer Mitarbeiter/-innen, die wir gezielt unterstützen (Fortbildungsprogramm) 

> Mitarbeiter- und Führungskräfteentwicklung, Karriere

Ihr Weiterkommen als Fachspezialist oder als Führungskraft ist uns ein besonderes Anliegen. 
  • Dies wird im Mitarbeiterjahresgespräch besprochen und individuell geplant. 
  • Durch unser Führungskräfteentwicklungsprogramm findet eine gezielte Entwicklung und kontinuierliche Begleitung statt. 
  • Kollegiale Unterstützung und Beratung fördern wir durch Netzwerke und selbstgesteuerte Lerngruppen.

> Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Aktuelle Initiativen: 
Die Einrichtungen in Münsingen und Grafeneck starteten im August 2012 eine Kooperation mit Tagesmüttervereinen in der Region. Mitarbeitende haben dadurch die Möglichkeit, für ihre Kinder im Alter zwischen 0 und drei Jahren eine Tagesbetreuung in geeigneten Räumen (TigeR) zu nutzen. 

> Wiedereinstieg in den Beruf

Wir halten auch während Ihrer Eltern- und Familienzeit regelmäßig Kontakt mit Ihnen. Nach einer längeren Pause wieder im Beruf zu starten, stellt manchmal dennoch eine Hürde dar. 
Wir unterstützen Sie mit einer gut begleiteten Einarbeitung, einer ggf. erforderlichen Fortbildung und allen Informationen, die Sie benötigen, um wieder erfolgreich in Ihrem Team mitarbeiten zu können.
Sie sind Pflegefachkreaft und möchten wieder im Pflegeberuf arbeiten?
Frischen Sie Ihr Fachwissen mit uns auf!

> Gesundes Arbeiten / Arbeitssicherheit

Gesundheitsangebote 
In unseren Einrichtungen werden verschiedene präventiv gesundheitsfördernde Maßnahmen angeboten. Unser eigenes Fortbildungsprogramm bietet regelmäßig Seminare im Bereich Gesundheit an: „Älter werden – beruflich am Ball bleiben“, „Der Pflegealltag und seine Herausforderungen – Gesundheitsstrategien im Spannungsfeld zwischen Erfüllung und Erschöpfung“ „Mit Bewegung und Entspannung zu mehr Gesundheit und Lebensfreude“ „Ich tu‘ mir gut! Ein anderes Stressmanagement“ „Rücken-Tage zur Rückenstärkung“ „Rüstwoche in Oberstdorf“  Projekte und Arbeitsgruppen 
Durch wissenschaftlich begleitete Projekte und Arbeitsgruppen, definieren wir Handlungsfelder und erproben Maßnahmen, die mittel- und längerfristig zu einer Verbesserung der Arbeitsfähigkeit führen und die zur persönlichen Gesunderhaltung der Mitarbeitenden beitragen. 
Betriebliches Eingliederungsmanagement 
Mitarbeitenden, die innerhalb von zwölf Monaten länger als sechs Wochen krank sind, bieten wir ein Betriebliches Eingliederungsmanagement an. Ziel ist, Arbeitsunfähigkeit zu überwinden, erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und die Arbeitsfähigkeit möglichst zu erhalten. 
Arbeitssicherheit 
Ein zentraler Arbeitsschutzausschuss berät in der Samariterstiftung über Anliegen der Arbeitssicherheit, der Unfallverhütung und des Gesundheitsschutzes. 

> Innovative Ausbildung

„Die Auszubildenden von heute sind die Kollegen von morgen“, dies ist ein Grundsatz der unsere Haltung gegenüber unseren Auszubildenden prägt.  Gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtpflege startete im Herbst 2012 ein dreijähriges Projekt, innerhalb dessen wir ein neues Ausbildungskonzept für die Altenpflege erproben und evaluieren möchten. Zu unseren verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten gelangen Sie hier.  

> Möglichkeiten für junge Menschen

Jugendliche erfahren in Schul- und Sozialprojekten wie TOP SE, BORS und BOGY in unseren Einrichtungen eine professionelle Begleitung. Hier profitieren wir durch die Erfahrungen unseres zweijährigen Jugendprojekts Über einen Freiwilligendienst sammeln Sie Pluspunkte für den Lebenslauf und haben beste Chancen, eine Ausbildung oder ein Studium in der Samariterstiftung zu beginnen. 

> Altersvorsorge / Entgeltumwandlung

Über unsere betriebliche Altersvorsorge sorgen Sie unkompliziert für Ihr Alter vor. Mit Beginn Ihres Dienstverhältnisses sind Sie in einer der größten kommunalen Zusatzversorgungseinrichtungen mitversichert.  Eine freiwillige zusätzliche Entgeltumwandlung bietet Ihnen die Möglichkeit schon heute einen Teil des Entgeltes für die Altersvorsorge in eine Pensionskasse einzuzahlen und dadurch steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Vorteile zu nutzen. 

> Vergütung und Sozialleistungen

  • Die Vergütung richtet sich nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Württemberg, die sich an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (AVR-Wü/TVöD) anlehnen bzw. nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland. (AVR-DW-EKD). Zusätzlich erhalten Sie eine Jahressonderzahlung. 
  • Qualifizierungen, die Sie in Ihrer Arbeit unterstützen, werden in Absprache mit Ihren Vorgesetzten übernommen. 
  • Zusätzlich steht Ihnen ein Fortbildungsbudget von 5 Tagen und 300 € je Jahr zur Verfügung. 
  • Pro Kalenderjahr haben Sie Anspruch auf 30 Urlaubstage.
  • Im Krankheitsfall zahlen wir Ihnen bis zum Ende der 13. Krankheitswoche einen Krankengeldzuschuss. 
  • Wir bezuschussen Ihren Bausparvertrag über vermögenswirksame Leistungen.